LED

Aus Leuchten Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eine LED (Light emitting diode), auch Leuchtdiode ist ein Halbleiter-Bauelement. Fließt durch die Diode Strom, strahlt diese Licht ab.

Eigenschaften

LED sind keine Temperaturstrahler, wie z.B. Glühbirnen. LED geben Licht in einem bestimmten Spektralbereich ab, welches fast monochrom ist. Der Lichtstrom von LED ist nahezu proportional zur angelegten Stromspannung. Diese Charakteristik macht LED sehr energieeffizient, da sie sich z.B. ohne Energieverlust dimmen lassen. Durch die Bauweise bedingt haben LED eine sehr hohe Lebensdauer, handelsübliche LED erreichen zwischen 20000 und 30000 Stunden Brenndauer.

Farben

Durch die Verwendung unterschiedlicher Halbleiter lassen sich LED in verschiedenen Farben produzieren, darunter:

  • rot
  • orange
  • gelb
  • grün
  • blau
  • violett

Weiße LED stellen in sofern einen Sonderfall dar, da sie meist durch verschiedenfarbige LED erzeugt werden. Eine Möglichkeit hierzu ist die verwendung von roten, grünen und blauen LED die im Mischverhältnis weißes Licht erzeugen. Eine andere gängige Praxis ist die Verbindung einer blauen LED mit vorgestelltem Leuchtmittel in gelb.

Anwendung als Leuchtmittel

LED stehen in dem Ruf sehr kaltes Licht abzugeben. Dies ist nur bedingt richtig. Eine Glühbirne gibt Licht im gesamten Spektralbereich ab, eine LED dagegen nur in einem sehr begrenzten Bereich. Durch die oben beschriebene Methode ein Leuchtmittel vorzuschalten, wird der Bereich in dem eine LED abstrahlt verbreitert. Solche LED tragen oft die Bezeichnung warmweiße LED.